Columbus und die Azoren

Durch Columbus erwachten die Azoren aus ihrem verschlafenen Dasein.

Der Zufall

Eher zufällig landete Christopher Columbus auf den Azoren. Auf seiner Rückreise von der Entdeckung von Amerika (1493) bzw. von den Inseln, die er damals zu Asien zählte, zwang ihn ein aufkommender Sturm, eine der Inseln anzusteuern. Das war die eigentliche Geburtsstunde der Azoren.

Columbus
Columbus

Stützpunkt für Portugal

Durch die Lage im Atlantik waren diese Inseln hervorragend geeignet, als Anlaufstation für weitere Erkundungsreisen für die ganze Welt.
Und tatsächlich wurde dort insbesondere die Insel Terceira zum wichtigsten Stützpunkt für Portugals Seefahrer auf der Reise nach Brasilien und Indien.
Selbstverständlich wurden dort Truppen stationiert und Befestigungsanlagen erbaut, um gegenüber Piraten und auch den Spaniern gewappnet zu sein.

Columbus

Durch Columbus erwachten die Azoren also aus ihrem verschlafenen Dasein. Heute sind die Bauten aus Zeiten der portugiesischen und auch spanischen Handels- und Eroberungszügen tolle Sehenswürdigkeiten auf den Azoren. Malerische Städte mit schönen Hafenanlagen haben sich entwickelt und sind so ein mittlerweile beliebter Ferienort für Touristen aus aller Welt geworden. Die heimische Flora und Fauna in Verbindung mit dem tollen Klima hilft natürlich enorm dabei.

Reiseangebote für die Azoren | Reisen Shop