Die Insel Fuerteventura

Ein ganzjährig mildes Klima mit vielen Sonnenstunden findet man auf Fuerteventura.

Geschichte

Fuerteventura, zweitgrösste Insel der Kanaren, hat eine wechselvolle Geschichte, die wahrscheinlich mit der Entdeckung durch Phönizier begann. Zwischen 1100 und 800 v. Chr. landeten die Seefahrer auf der Insel. Die erste Besiedlung begann zwischen 500 und 200 v. Chr.. Ab dem 12. Jahrhundert wurde die Inselgruppe regelmässig von Seefahrern – Händlern, Sklavenhändler und Piraten – besucht.
Der normannische Adlige Jean de Bethencourt trieb ab 1405 den religiösen Wandel voran, liess Kirchen und Festungen bauen und gründete die damalige Hauptstadt Betancura. Von diesem Zeitpunkt wurde die Insel zum ‚Versorger‘ für die Kanaren, lieferte Getreide, Gemüse, Zuckerrohr und Fleisch.
Mit dem Eintritt in die Selbstverwaltung ab 1912 richtete sich Fuerteventura neu aus und wurde rund 50 Jahre später als Urlaubsziel entdeckt.
Heute ist die Insel sehr beliebt bei Gästen aus Europa.

Fuerteventura: Inselurlaub für Aktive und Sonnenanbeter

Die exponierte Lage der Kanaren vor der Küste Marokkos sorgt für ein ganzjährig mildes Klima mit vielen Sonnenstunden. Fuerteventura trägt zu Recht den Beinamen ‚Strandinsel‘, denn die kilometerlangen feinsandigen Strände ziehen sich entlang aller Küsten.
Zu den schönsten Spots gehören die Halbinsel Jandia und der Dünenstrand bei Corralejo. Wassersportler finden dort ideale Bedingungen zum Surfen, Segeln oder auch Schnorcheln. Die feinen, flach abfallenden Strände sind auch für Familien mit Kindern gut geeignet.

Die Insel Fuerteventura
Strände der Insel Fuerteventura

Abseits der Küsten

Wer abseits der Küsten unterwegs ist, kann mit einem Mietwagen oder auch dem Rad die fantastische, grüne Landschaft des Hinterlandes erleben, die sich oft naturbelassen aber auch in grossflächigen Plantagen für Obst- und Gemüseanbau präsentiert.
Empfehlenswert sind Touren zum ‚heiligen‘ Berg Montana de Tindaya oder den malerischen weissen Dörfern im ruhigen Inselzentrum.
Von der quirligen Inselhauptstadt Puerto del Rosario führen Touren zu den Felsenhöhlen von Ajuy, den Herrenhäusern in Antigua oder zu den historischen Vierteln in La Olivera. Interessant ist ein Besuch des dortigen Kulturzentrums Casa Mane.

Urlaub auf Fuerteventura

Copyright Bild: Daniel Julià Lundgren

Bauernhöfe und Cottages in Cregneash

Man sieht sie im Freilichtmuseum von Cregneash.

Das Freilichtmuseum ‚Folk Museum Cregneash‘ auf der Insel Isle of Man zeigt Bauernhöfe und Cottages.
Wie arbeiteten und lebten die Bauern im 19. Jahrhundert auf dieser Insel in der Irischen See zwischen Irland und Grossbritannien?
Im Folk Museum Cregneash im Süden der Insel kann man sich ein Bild davon machen.

Bauernhöfe und Cottages
Bauernhöfe und Cottages in schöner Landschaft – Zum Vergrössern anklicken

Reiseangebote für Isle of Man | Reisen Shop

Von oben: Stirling Castle in Schottland

Das kurze Video (2 Minuten) zeigt Stirling Castle auf eindrucksvolle Weise von oben.

Im Mittelalter war Stirling Castle von Hügeln und Sumpfgebieten umgeben. Ein Fluss floss entlang und bildete eine wichtige Handelsroute.
Viele Fürsten, Könige und Kriegsherren lebten in der Burg und trugen dazu bei, dass Stirling Castle eine besonders reiche Geschichte hat.
Im Jahr 2011 fand eine feierliche Eröffnung statt, nachdem die Burg umfassend restauriert wurde.

Das kurze Video (2 Minuten) zeigt Stirling Castle auf eindrucksvolle Weise von oben.

Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner

Kleine Kapelle auf Guernsey (Video)

Ein Mönch baute die kleine Kapelle auf Guernsey.

Little Chapel, so heisst die kleine Kapelle auf Guernsey die wahrscheinlich die kleinste Kapelle der Welt ist.
Ein Mönch baute die kleine Kapelle im Jahre 1914 mit Muscheln und Porzellanscherben.

Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner

Reiseangebote für die Kanalinseln | Reisen Shop

Punta de San Lorenzo

Ein Naturreservat met Flora und Fauna auf Madeira.

Im Osten der portugiesischen Insel Madeira liegt die Halbinsel Punta de San Lorenzo (Ponta de Sao Lourenco).
Die Punta de San Lorenzo (9 km lang und 2 km breit) ist seit 1982 wegen der Fauna und Flora ein Naturreservat.
Hier findet man eine üppige Vegetation und viele Vogelarten.

Punta de San Lorenzo
Punta de San Lorenzo: üppige Vegetation und viele Vogelarten – Zum Vergrössern anklicken

Reiseangebote für Madeira | Reisen Shop