Felsbrocken stürzen auf Strand Teneriffa

Eine britische und eine spanische Staatsangehörige kommen ums Leben wenn wieder Felsbrocken herunterrasen…

Felsenküste Teneriffa

Damals Portugal
Im August passierte es noch in der Algarve in Portugal (nahe Albufeira). Damals stürzten Felsbrocken auf einen beliebten Strand. Fünf Badegäste kamen ums Leben.

Jetzt Teneriffa
Jetzt, am letzten Sonntag, fand ein derartiges Drama auf der spanischen Insel Teneriffa statt. Eine britische und eine spanische Staatsangehörige kommen ums Leben wenn wieder Felsbrocken herunterrasen.

Warnungen
Beide Dramen sind fast gleich im Ablauf.
Auf dem Strand ‚Playa de los Gigantes‘ von Teneriffa wo sich die Tragödie abspielte fand einige Wochen vorher einen ähnlichen Vorfall statt. Danach wurde der Strand teilweise mit Band abgesperrt.
Auf dem Strand nahe Albufeira in Portugal standen Warnschilder die sich auf einen Teil des Strandes bezogen. Diese Schilder warnten vor abstürzenden Felsbrocken.
In beiden Fällen haben die Opfer die Warnungen in den Wind geschlagen und bewusst ein Risiko genommen.

Reiseangebote für Teneriffa | Reisen Shop

Die schlechtesten Badeorte Europas

Sliema Harbour #2
Creative Commons License photo credit: mescon

Zoover – eine der grössten Websites Europas mit Hotelbewertungen hat eine „Flop 10 der Badeorte“ zusammengestelt die man besser meiden sollte.

1.) El Quseir – Ägypten 4,4 von 10 Punkten
2.) Playa Paraiso – Teneriffa 4,5 von 10 Punkten
3.) Costa del Silencio – Teneriffa 5,1 von 10 Punkten
4.) San Agustin – Gran Canaria 5,6 von 10 Punkten
5.) Borj Cedria / Tunis – Tunesien 5,7 von 10 Punkten
6.) Psalidi – Kos 5,9 von 10 Punkten
7.) Anissaras – Kreta 5,9 von 10 Punkten
8.) Qawra – Malta 6,0 von 10 Punkten
9.) Sliema – Malta 6,0 von 10 Punkten
10.) Beldibi – Türkei 6,1 von 10 Punkten

Ich bin kein Strandmensch. Ich befinde mich badend höchstens an einem Tag meines Urlaubs am Strand. Ich kenne aus dieser Liste nur Sliema (Malta) und kann da dem Urteil zustimmen. Für Sonnenanbeter ist diese Liste vielleicht doch eine kleine Hilfe für den nächsten Urlaub.

Bomben auf Mallorca

Bomben auf Mallorca.

Nautica
Creative Commons License photo credit: LucatraversA

Die spanische Ferieninsel Mallorca ist erneut zum Ziel von Anschlägen geworden. In einem Strandlokal in Palma de Mallorca explodierte am Sonntag eine Bombe. Wenig später folgte laut Polizeiangaben in der Nähe eine weitere Explosion. Eine dritte Bombe detonierte der spanischen Regierung zufolge in der Innenstadt von Palma in einem Einkaufszentrum unterhalb des Platzes Plaza Mayor. Verletzt wurde niemand. Alle drei Anschlagsorte waren vor den Explosionen geräumt worden. Bei einem Taxiunternehmen im Baskenland war gegen 11.30 Uhr ein Warnanruf im Namen der ETA eingegangen, sagte ein Sprecher des Innenministeriums der baskischen Regionalregierung.
Quelle: Tagesschau.de

Ich war selbst noch nie auf dieser Urlaubsinsel, obwohl ich schon mehrfach daran gedacht habe. Es soll eine sehr interessante Insel sein. Dabei denke ich dann nicht an Ballermann-Feste sondern eher an den ruhigeren Teil der Insel wo es wunderschöne Natur und authentische Dörfer geben soll.

Waldbrände auf La Palma

Waldbrände auf La Palma.

Landsend with lighthouse
Creative Commons License photo credit: Florian Seiffert (F*)

Am Wochenende wurde die Kanareninsel La Palma, Nachbarinsel von Teneriffa, von einigen Waldbränden heimgesucht. Fünfhundert Feuerwehrleute und sieben Lösch-Flugzeuge haben die Waldbrände bei Fuencaliente versucht zu löschen. Mehr als 30 Häuser und viele Waldflächen fielen dem Feuer zum Opfer. Mehr als 4000 Einwohner mussten evakuiert werden.
Mittlerweile sind fast alle Brände gelöscht.
Mein Fotofreund Wim wohnt auf La Palma und er hat viele Bilder der Brände veröffentlicht.
Wim-del-Arte