Die schönsten Strände Europas

Die schönsten Strände Europas.

My trip to Corsica
Creative Commons License photo credit: pimousse3000

Das Internet-Portal Timesonline erstellte eine Liste mit den schönsten Stränden von Europa.

Inseln in den Top 20
In dieser Liste habe ich als Insel-Fan nach Inseln gesucht und ich wurde fündig. Sage und schreibe 13 Inseln kommen vor in dieser Liste.
6 ist für den Strand Notre Dame auf der Ile de Porquerolles in der Provence (Frankreich).
7 erreicht Palombaggia auf Korsika in Frankreich.
9 ist für den Strand von Las Salinas auf der spanischen Insel Ibiza.
10 ist ebenfalls für Spanien. Auf Formentera liegt Platja Illetes.
11 befindet sich auf der italienischen Insel Capri und zwar der Strand bei der Blue Grotto.
12 kann man auch in Italien finden. Cala Luna heisst der beste Strand und dieser ist auf der Insel Sardinien.
13 findet man auf der kroatischen Insel Hvar. Hier gefiel besonders Bonj ‘Les Bains’.
14 liegt in Griechenland. Man wählte Panormos auf der Insel Mykonos.
15 liegt auch in Griechenland. Auf Milos findet sich Papafrangas Cove als schönster Strand.
16 ist für Polis auf Zypern.
17 ist für die Nachbarinsel von Madeira: Porto Santo. Vor einem Jahr war ich selbst auf dieser Insel und ich kann ganz gut verstehen, dass dieser Strand in der Liste vorkommt:
Strände auf Madeira
19 an dieser Stelle kommt die deutsche Insel Sylt.
20 ist schliesslich für die niederländische Insel Terschelling.

Sunset at Terschelling
Creative Commons License photo credit: Robert Voors

Impression Kos: Kastri

Impression Kos: Kastri.

Die malerische Felseninsel Kastri liegt vor der Küste der griechischen Insel Kos beim Ort Kefalos.
Auf der kleinen Insel liegt das kleine Kloster Agios Nikolaos. Im Vordergrund (auf der Insel Kos) sieht man römische Fundstücke.

Felseninsel Kastri
-zum Vergrössern anklicken-

Kos-Stadt ist ein kleines Juwel

In Kos-Stadt gibt es soviele römische Ausgrabungen dass man fast glaubt dass die Griechen nicht mehr wissen wohin damit. Überall sieht man römische ‚Fundsachen‘. Wäre man respektlos dann…

Am Montag berichtete ich bereits über die griechische Insel Kos wo ich eine Woche war. Ich schrieb da schon, dass ich Kos-Stadt, die Hauptstadt der Insel Kos, mehr als interessant fand.
In meinem Reise-Tagebuch schrieb ich am 22. Oktober 2009:
>Wir fahren mit dem Taxi nach Kos-Stadt. Leider hat die Tourist Information geschlossen (auch die Griechen halten Siësta), aber das Städtchen macht diese Enttäuschung schnell vergessen. Kos-Stadt ist eine unerwartete Entdeckung auf dieser Insel. Eine kleine Stadt mit vielen historischen Stätten, schönen Strassen und intimen Gassen.>

Die Bilder vermitteln nur einen kleinen Eindruck. Ich werde hier demnächst ganz gewiss mehr Bilder zeigen (zum Vergrössern anklicken).

In Kos-Stadt gibt es soviele römische Ausgrabungen dass man fast glaubt dass die Griechen nicht mehr wissen wohin damit. Überall sieht man römische ‚Fundsachen‘. Wäre man respektlos dann könnte man sie so aufheben und mitnehmen. Auch über diese Ausgrabungen demnächst mehr.

In der Nähe des Hafens liegt eine Burg aus dem 14. Jahrhundert. Teilweise ist diese Burg unglaublich gut erhalten.

Kos-Stadt wird von vielen Touristen besucht, auch wegen der griechischen Atmosphäre die hier zum Glück noch spürbar ist. Das Städtchen ist ein kleines Juwel auf dieser netten kleinen Insel.

Kos: ein Mix von Sonne, Strand und Kultur

Ich habe sehr viel gesehen auf dieser Insel, die eine reiche Geschichte hat. Ich sah römische Ausgrabungen eines Ausmasses wie ich sie nie zuvor gesehen habe. Ich habe ein Dorf in den Bergen besucht mit vielen authentischen Facetten. Ich habe den italienischen Einfluss…

Ich bin zurück von meinem Urlaub auf der griechischen Insel Kos. Diese Insel bietet nicht nur viel Sonne und viele Strände sondern unglaublich viele kulturelle Attraktionen.

Insel Kos Griechenland

Erwartungen
Ich hatte, nachdem ich mich vorher informiert hatte, hohe Erwartungen und ich kann heute festellen, dass ich sehr beeindruckt bin von der Vielseitigkeit der Insel.

Was ich sah
Ich habe sehr viel gesehen auf dieser Insel, die eine reiche Geschichte hat. Ich sah römische Ausgrabungen eines Ausmasses wie ich sie nie zuvor gesehen habe. Ich habe ein Dorf in den Bergen besucht mit vielen authentischen Facetten. Ich habe den italienischen Einfluss auf die Architektur der Vergangenheit bewundert. Ich habe eine Insel kennengelernt wo man wandern kann, wo man mit dem Fahrrad über Fahrradwege fahren kann (für Griechenland schon etwas Besonderes) oder die man mit einem Mietauto bereisen kann. Ich besuchte eine Burg der Kreuzritter und ich fand Kos-Stadt, die Hauptstadt der Insel, mehr als interessant. Ich habe über Strände gewandert, das Meer gespürt und ich habe das herrliche Klima genossen.
Das ist aber noch längst nicht alles. Ich werde in der kommenden Zeit einiges davon hier erzählen.

Reiseangebote für Kos | Reisen Shop