Lastminute Urlaub

Nicht wenige entscheiden sich für einen Lastminute Urlaub.

Eine Insel

Jeder Mensch strebt in der heutigen Zeit danach, so viel Geld wie möglich zu sparen, ohne bei seinen Wünschen an Qualität einbüssen zu müssen. Diese Einstellung macht auch beim Thema Urlaub nicht halt, so dass sich nicht wenige Reiselustige für einen Lastminute Urlaub entscheiden. Doch nicht immer wird dieser von vorneherein geplant. Vielmehr können auch unerwartete Ereignisse dafür sorgen, schnell noch einen Lastminute Urlaub buchen zu können.
Die Vorteile liegen dabei auf der Hand und schliessen dabei noch weit mehr als nur die reine Ersparnis eines beträchtlichen Anteils der Reisekosten mit ein.

Abseits des Geplanten – Auf in das Unerwartete

Wer sich für die Buchung eines Lastminute Urlaubs entscheidet, der weiss am Morgen beziehungsweise Tag des Abflugs oft noch gar nicht, wohin denn die Reise überhaupt gehen soll. Dieses Gefühl lieben aber vor allem junge Leute, die danach streben, die Welt in all ihren unterschiedlichen Facetten kennen zu lernen. Sich auf der Suche nach Abenteuer befindliche ältere Reisende wählen diese Art des Verreisens allerdings ebenfalls immer öfter. Egal, ob die kurzfristig gebuchte Reise nach Nord- oder Südamerika sowie Afrika beziehungsweise Asien führt: Mit einem Lastminute Urlaub muss schon beim Flug kein Verlust an Qualität hingenommen werden.
Das Einzige, das entfällt, sind die wochenlange Vorbereitung und die Gedanken, was denn nun am Zielort alles unternommen werden kann. Wer darauf verzichten kann, der erstellt sich nach der Ankunft in der fremden Welt seinen Masterplan für den Lastminute Urlaub.

Ryanair und die Sparwut

Ryanair und die Sparwut.

Hocker

Viel schlimmer soll es doch wohl nicht mehr kommen. Der irische Billigflieger Ryanair hat wieder eine neue Idee um zu sparen. Nach der Dicken-Steuer und der Toiletten-Gebührt kommt jetzt die Hocker-Beförderung. Neben den üblichen Sitzplätzen soll es Hockerplätze geben. So sollen mehr Flugpassagiere ins Flugzeug passen.
Hoffentlich landet diese Idee ebenfalls in den Papierkorb (falls man noch welche hat bei Ryanair).