Fort Grey auf Guernsey

Fort Grey ist der grösste der drei Festungstürme auf Guernsey und beherbergt auch ein Schiffswrackmuseum.

Das Fort Grey steht an der Westküste von Guernsey auf einer Erhebung in der Rocquaine Bay. Es ist nach Charles Gray benannt, der von 1797 – 1807 als Gouverneur auf Guernsey lebte und arbeitete.

Fort Grey ist ein Rundturm

Das kleine Fort ist ein sogenannter Martello Turm, der 1804 als Verteidigungsfeste errichtet wurde. Während der Zeit der Napoleonischen Kriege wurden diese besonderen Rundtürme auf dem britischen Festland und den Kanalinseln errichtet.
Fort Grey ist der grösste der drei Festungstürme auf Guernsey. Aufgrund seines Aussehens wird er auch ‚Cup and Saucer‘ (Tasse und Teller) von den Bewohnern der Region genannt. Er war ein wichtiger Versorgungsstandort für die britische Armee, wurde aber 1891 zum Preis von 185 britischen Pfund an den Staat übereignet.

Fort Grey
‚Cup and Saucer‘

Fort Grey als Schiffswrackmuseum

Seit einigen Jahren beherbergt der Grey Turm ein Schiffswrackmuseum mit sehr interessanten Ausstellungsstücken. Der Zeitrahmen der Sammlung beginnt mit der – im Jahr 1777 gesunkenen – MS ‚Sprightly‘ bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts. Zu den besonderen Exponaten gehören Teile der ‚Prosperty‘ und die Kanone der ‚Boreas‘, die 1807 vor dem Leuchtturm von ‚Les Hanois‘ versenkt wurde.

Reiseangebote für die Kanalinseln | Reisen Shop