Das Maritime Museum in Saint Helier

Das Maritime Museum befasst sich mit der Geschichte der Einwohner von Jersey als Seefahrer, Schiffsbauer und Fischer.

Im Hafen von Saint Helier

Im Hafen von Saint Helier auf der Kanalinsel Jersey, steht eine alte Lagerhalle aus Backstein. In dieser Lagerhalle am New North Quay ist das ‚Maritime Museum‘ eingerichtet. Das Museum wurde 1997 eröffnet und es gewann gleich 1998/99 einen Preis als ‚British Museum of the Year‘. Kein Wunder, denn es ist attraktiv für Kinder und Erwachsene gleichermassen.

Jersey und die Seefahrt

Das Museum befasst sich mit der Geschichte der Einwohner von Jersey als Seefahrer, Schiffsbauer und Fischer. Da sind z.B. zahlreiche Fotos ausgestellt, die aus Jersey stammende Seeleute auf ihren Reisen auf allen Weltmeeren zeigen. Schiffsmodelle informieren über die historische Entwicklung des Schiffbaus, und auch alte Werkzeuge von Schiffbauern sind zu sehen. Und die Besucher können viel über Gezeiten, Seestürme und die Navigation von Schiffen lernen. Was besonders den Kindern gefallen dürfte: Im Maritime Museum dürfen Ausstellungsgegenstände angefasst werden, und die Kinder können erfahren, wie es sich anfühlt, am Steuer eines Schiffes zu stehen oder wie gross eine Schiffsschraube ist.

Maritime Museum - fiktive Flutwelle
Maritime Museum – fiktive Flutwelle

Reiseangebote für die Kanalinseln | Reisen Shop

Kino im Maritime Museum

Zum Museum gehört auch ein Kino, das ‚Cinema of the Sea‘, in dem zum Thema ‚Seefahrt‘ passende Filme gezeigt werden.
An bestimmten Tagen (in der Regel montags, dienstags und mittwochs) können die Besucher zuschauen, wie die Mitarbeiter des Museums Boote bauen oder alte Boote restaurieren.

Occupation Tapestry Gallery

Angeschlossen an das Maritime Museum ist eine Wandteppich-Ausstellung, die ‚Occupation Tapestry Gallery‘. Die zwölf riesigen Wandteppiche, die hier zu sehen sind, wurden alle von Einwohnern der Insel Jersey hergestellt. Sie zeigen Motive aus der Geschichte der Insel im Zweiten Weltkrieg.

Das Maritime Museum ist von Ende März bis Anfang November täglich von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet. Alle drei Stockwerke sind für Behinderte zugänglich.