Die fünf grössten Inseln der Welt

Die grössten Inseln der Welt sind Grönland und Neuguinea.

Globus

1. Grönland mit 2.166.086 km².

2. Neuguinea mit 808.510 km².

3. Borneo mit 757.050 km² (Indonesien).

4. Madagaskar mit 594.180 km² (Afrika).

5. Baffininsel mit 508.000 km² (Kanada).

Die grösste Insel der Welt

Eine Insel ist eine Landmasse, die vollständig von Wasser umgeben ist, aber nicht als Kontinent gilt. Weil Australien als Kontinent gilt ist Grönland mit 2.166.086 km² die grösste Insel der Welt. Grönland gehört zu Dänemark.

Eine Insel ist eine Landmasse, die vollständig von Wasser umgeben ist, aber nicht als Kontinent gilt. Weil Australien als Kontinent gilt ist Grönland mit 2.166.086 km² die grösste Insel der Welt. Grönland gehört zu Dänemark. Am 21. Juni 2009 haben die Grönländer ausgiebig gefeiert dass, nach einer Volksbefragung, das Autonomie-Statut in Kraft trat. Bei den Feierlichkeiten war auch die dänische Königin anwesend. Die Einwohner betrachten das Statut als ein historisches Ereignis und als ersten Schritt in die völlige Unabhängigkeit. Die 57.000 Grönländer erhalten mehr Macht über Justiz und Polizei und über Bodenschätze wie Öl, Gas, Gold und Diamanten. Dänemark wird jedoch vorläufig noch die Aussenpolitik und Finanzpolitik der Insel bestimmen.
Es gibt in Grönland grosse Sozialprobleme: eine hohe Selbstmordrate, viele Alkoholkranke und viel Gewalt in den Familien.
Quelle: Radio Nederland Wereldomroep