Microsoft kennt sich selber nicht

Microsoft kennt sich selber nicht…

Heute geht’s mal nicht um Reisen. Heute beschreibe ich mal ein kleines Problem am Computer. Vielleicht ist die Begebenheit auch hilfreich für einige meiner Leser.

Mein Computer-Crash

Vor einem halben Jahr passierte es. Nichts ging mehr, was ich auch versuchte, die Kiste wollte einfach nicht mehr. Wenn man, wie ich, Weblogs betreibt, Webseiten aktuell halten muss, E-mails beantworten soll usw. dann ist ein solcher Ausfall mehr als lästig. Ich hatte keine andere Wahl und musste mich für einen neuen Rechner entscheiden. Ich hatte Glück und konnte bereits nach zwei Tagen meine Arbeiten am PC fortsetzen. Zuerst musste ich natürlich für mich wichtige Programme installieren, Backups aufspielen, Mail-Programm einrichten (ich konnte mich jetzt endlich für Thunderbird entscheiden) und noch so einiges. Dazu braucht man Geduld denn das alles kostet Zeit.

Meine Favoriten

Ich kann auch nicht viel ohne meine Favoriten im Internet Explorer von Microsoft. Ich brauche viele aus meiner grossen Sammlung fast täglich. Kein Problem, denn ich hatte ja regelmässig immer ganz brav die ‚Favoriten-exportieren‘-Funktion im Explorer benutzt und auch regelmässig ein Backup der Favoriten angelegt. Ich fand auf meiner externen Festplatte dann auch schnell die kleine ‚bookmarks‘-Datei. Ich versuchte diese Datei zu importieren über die ‚Favoriten-importieren‘-Funktion (vom Internet Explorer). Das funktionierte aber leider nicht. Diese kleine Datei liess sich einfach nicht importieren. Öffnen konnte ich die Datei auch nicht auf andere Weise. Es ist schon komisch dass ein Microsoft-Produkt wie Internet Explorer seine eigene Datei (auch ein Microsoft-Produkt) einfach nicht annimmt. Schliesslich gab ich es nach einigen Wochen auf (denn man versucht es ja jeden Tag nochmal) und ich fing an eine neue Sammlung mit Favoriten anzulegen.

Nach einem halben Jahr

Nach einem halben Jahr vermisste ich immer noch meine alte Sammlung. Ich habe dann letzte Woche die ‚bookmarks‘-Datei noch einmal gesucht und ich habe etwas rumgespielt mit verschiedenen Möglichkeiten sie zu öffnen. Wieder klappte es nicht bis ich versuchte die Datei mit dem Internet-Browser ‚Opera‘ zu öffnen. Wunder o Wunder es gelang. Da waren plötzlich all meine Favoriten die ich schon lange Zeit vermisst hatte.

Microsoft kennt sich selber nicht

Eigentlich ist es unglaublich. Internet Explorer ist von Microsoft. Man macht brav Backups der Favoriten um im Notfall feststellen zu müssen, dass man damit gar nichts anfangen kann. Man braucht das Produkt eines Konkurrenten damit man seine Favoriten retten kann. Microsoft kennt sich selber nicht.

2 Gedanken zu „Microsoft kennt sich selber nicht“

  1. Das wundert mich bei Microsoft eigentlich überhaupt nicht. Ich selbst nutze die Favoriten kaum. Die wenigen Seiten, die ich gerne aufrufe (oder rufen muss), habe ich mir immer wieder schnell zusammengesucht, wenn es denn mal nötig ist. Aber ich verstehe, dass sowas nervig ist, wenn man es braucht.
    Lieben Gruß
    Elke

  2. Lieber Cor,
    meine Schwester schimpfte mit mir schon, daß ich Internet Explorer habe.
    Daraufhin habe ich Firefox installiert. Der gefällt mir aber nicht so besonders.
    Ich bin ja an Internet Explorer gewöhnt. Der soll aber nicht so sicher sein.
    Vielleicht hat sich das wieder gelegt und wir können auf IE vertrauen.
    Was Dir passiert ist, hat Dir wirklich viel Arbeit gemacht. Ich benutz ja meinen
    Computer nicht täglich. Welche Freude auch, wenn Du jedem Deine herrlichen
    Ausarbeitungen zeigst….und dann das….mehr als ärgerlich.
    Ich wünsch Dir für die Zukunft nicht mehr soviel trouble.
    Heute scheint bei uns seit langem die Sonne. Da sieht die Sache wieder gut
    aus. Frohgemut geniesse ich solch einen Tag.
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Winterausklang!
    Viele Grüße aus Berlin
    von Margot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*