Martha’s Vineyard Insel der Reichen

Die Wampanoag Indianer waren die Urbewohner und die Nachkommen leben jetzt noch hier. Die Insel war ein Zentrum des Walfangs und ein Ort…

Oak Bluffs, Martha's Vineyard
Creative Commons License photo credit: rmcgervey

Wenn mich meine Reisen mal nach Amerika führen dann steht die Insel Martha’s Vineyard ganz gewiss auf meiner Liste.
Das obige Bild zeigt ein typisches Haus dieser amerikanischen Touristeninsel. Man könnte den Baustil vielleicht schon als Wahrzeichen der Insel bezeichnen. Martha’s Vineyard (Martha’s Weingarten) liegt vor der amerikanischen Küste bei Cape Cod (Massachusetts).

Die Geschichte
Die Wampanoag Indianer waren die Urbewohner und die Nachkommen leben jetzt noch hier. Die Insel war ein Zentrum des Walfangs und ein Ort für taube Menschen. Die Industrie des Walfangs ging zu Ende und die Insel verkam zu einer Gegend voller Armut. Es änderte sich schlagartig als reiche Amerikaner das milde Klima und die Schönheit der Insel entdeckten und dort ihre Ferien in immer grösserer Anzahl verbrachten.

Heute
Auch heute zieht die Insel noch immer viele Amerikaner und auch immer mehr Europäer an. Die reichen Amerikaner haben dort grosse Ferienhäuser. Die Clinton’s kommen hier regelmässig und die Kennedy’s haben hier auch Häuser. Die Insel hat 15.000 Einwohner. Im Sommer erhöht sich diese Zahl auf 100.000.

Attraktionen
Die Strände sind Attraktion Nummer 1. Daneben gibt es viele Sehenswürdigkeiten für Strand-Muffel. Kleine Städtchen sind wegen der Architektur interessant und sie sind sauber und angenehm zum Verweilen. Wander- und Radstrecken gibt es in Hülle und Fülle. Schliesslich sind die Felsenküsten atembenehmend schön.

6:05 AM
Creative Commons License photo credit: kmccaul

Ein Gedanke zu „Martha’s Vineyard Insel der Reichen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*