Malta – Insel mit Sonne und Kultur

Malta ist immer öfter eine Ferienregion für Sonnenanbeter aber auch für Kulturfans. Malta hat viele Strände mit einem tollen Hotelangebot. Malta hat viele Kirchen…

Boats...
Creative Commons License photo credit: Zé Pinho (veraneando em Cabo Verde)

Die Insel Malta im Mittelmeer kennt eine sehr reiche Kolonial-Geschichte. Die Republik Malta besteht aus der Hauptinsel Malta und den kleinen Inseln Gozo und Comino. Malta wurde kolonisiert von den Griechen, den Römern, den Ägyptern und den Briten. Es ist dann auch nicht so verwunderlich, dass Malta mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten aufwarten kann die an diese Zeiten erinnern. Der britische Einfluss kann man am stärksten feststellen, denn die Briten waren die letzten Kolonial-Herren auf dieser Insel. Der britische Einfluss ist auch hörbar denn man spricht in Malta englisch. Als ich die Inseln besuchte habe ich festgestellt, dass sehr viele Touristen aus Grossbritannien kommen.

Malta ist immer öfter eine Ferienregion für Sonnenanbeter aber auch für Kulturfans. Malta hat viele Strände mit einem tollen Hotelangebot. Malta hat viele Kirchen, Museen, Schlösser und authentische Dörfer.

Die Hauptstadt von Malta heisst Valletta und diese Stadt ist der lebendige Mittelpunkt der Republik.

Mehr über Malta
Hotels Malta
Lastminute Malta

6 Gedanken zu „Malta – Insel mit Sonne und Kultur“

  1. Das sind ja schöne Schiffe, die bunten Farben sind ja die Farbtupfer im Hafenbecken.
    Sehr schön.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.
    LG
    Agnes

  2. Ein malerischer Hafen.
    Für jeden Urlauber ein einmaliges Erlebnis.
    Dort zu stehen und auf die bunten Schiffe zu blicken, im Hintergrund
    die herrlichen mediterranen Häuser, ist ein Highlight für jeden Fotografen.

    Liebe Grüße von Margot

  3. Auf Malta waren wir vor ein paar Jahren, das war ein richtig schöner Urlaub, die Insel hat einiges zu bieten!!

    Happy Frühling!!
    LG Eveline

  4. Ah ja – das ist Marsaxlokk, das erkenne ich sofort. Dein Foto zeigt das typische Touristenmotiv, die maltesischen Fischerboote mit den Augen am Bug (Luzzus). Nirgendwo liegen die so dekorativ herum wie in Marsaxlokk. Weißt du, welche Bedeutung die Augen haben? Sie werden als Horusauge oder als Auge des Gottes Osiris interpretiert und sollen die Fischer vor Gefahren schützen. – Wir waren mehrfach auf Malta und den Schwesterinseln Gozo und Comino. Das erste Mal vor mehr als 30 Jahren und später immer wieder. In der Hochsaison ist Malta allerdings kaum noch zu empfehlen.
    Lieben Gruß
    Elke

  5. Hola cor,
    Eine malerische Hafenszene zeigst Du uns. Die maltesischen Fischerboote mit den Augen am Bug sind sicherlich nicht nur eine touristische Attraktion, sondern ein bunter Augenschmaus am Mittelmeer.
    Einen schönen Sonntag noch wünscht Dir
    Lucki

  6. Hallo Cor,
    was für ein wunderschönes Foto,solche Aussichten liebe ich.
    Da könnte ich stundelang im Hafen sitzen und nur einfach den Anblick genießen.
    LG Dagmar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*