Isle of Man TT

Die Isle of Man TT wird alljährlich im Mai und Juni auf der Isle of Man ausgetragen.

Von Ende Mai bis Anfang Juni ist die Isle of Man Veranstaltungsort der knapp zweiwöchigen Tourist Trophy. Die ‚Isle of Man TT‘, wie sie umgangssprachlich genannt wird, ist ein vielseitiges Motorradrennen, das seit Anfang des 20. Jahrhunderts hier ausgetragen wird.

Isle of Man TT
Tourist Trophy Isle of Man

Auf normalen Strassen

Gefahren wird auf dem rund sechzig Kilometer langen Snaefell Mountain Course, benannt nach der gleichnamigen elektrischen Bergbahn, der Railway auf der Insel. Die TT-Rennstrecke ist kein Rundkurs. Gefahren wird auf den normalen Strassen, vergleichbar mit dem Formel1 Grand Prix in Monte Carlo.
Start/Ziel ist in der Inselhauptstadt Douglas, und abgesehen von der nördlich gelegenen Ortschaft Onchan sowie der Hafenstadt Ramsey verläuft die Streckenführung durch die hügelige Landschaft der Insel.
Die Rennstrecke ist so, wie die Strassen im Alltag auch sind. Also ohne jegliche Auffangbereiche für mögliche Stürze, und ohne irgendwelche Abgrenzungen an Strassenrändern, auf Brücken oder an Böschungen ausserhalb der Ortschaften.

Mad Sunday

Das Highlight für die vielen Motorradfans ist der ‚Mad Sunday‘. Die abgesperrte Strecke ist an diesem Renntag auch für private Motorradfahrer freigegeben. Bei der Isle of Man TT gibt es kein geschlossenes Starterfeld. Jeder Teilnehmer startet einzeln zeitversetzt. Auf diese Weise ergibt sich in den einzelnen Startklassen, vom Superbike über Sidecar bis hin zum Supersport, an jedem Renntag der Isle of Man TT ein spannender und ausgiebiger Rennverlauf.

Reiseangebote für Isle of Man | Reisen Shop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*