Glass Church auf der Kanalinsel Jersey

Als ich auf der Kanalinsel Jersey war wollte ich die Glass Church im Dorf St. Andrews besuchen. Dort wollte ich mir die besondere Gestaltung vom französischen Künstler René Lalique ansehen…

Glass Church Jersey

Glass Church
Als ich auf der Kanalinsel Jersey war wollte ich die Glass Church im Dorf St. Andrews besuchen. Dort wollte ich mir die besondere Gestaltung vom französischen Künstler René Lalique ansehen. Ich kam aber nicht in die Kirche denn dort wurde geputzt (siehe Bild). Ich hatte eine ziemlich lange Busfahrt hinter mir und das alles war zwecklos. Ich habe den Mut nicht aufgegeben und reiste am nächsten Tag erneut nach St. Andrews.


Mehr lesen über Jersey kann man bei Islandpassions.
Islands Surflog gehört zu Islandpassions.


Was ich sah
Meine Geduld wurde belohnt, denn ich konnte eine beeindruckende Arbeit des Künstlers in der Kirche bewundern. Wunderschöne Dekorationen in Glas an den Wänden der Kirche und an vielen anderen Stellen in dem Gebäude. Glaskünstler Lalique (er baute auch Glaswände für den Oriënt Express) enttäuschte mich nicht. Ich sah Glas-Engel so gross wie Menschen und ein Taufbecken aus Glas. Die Kirchendecke war ebenfalls aus Glas.

Hier zeige ich einige Bilder der Glas-Arbeiten:

Reiseangebote für die Kanalinseln | Reisen Shop

Martha’s Vineyard Insel der Reichen

Die Wampanoag Indianer waren die Urbewohner und die Nachkommen leben jetzt noch hier. Die Insel war ein Zentrum des Walfangs und ein Ort…

Oak Bluffs, Martha's Vineyard
Creative Commons License photo credit: rmcgervey

Wenn mich meine Reisen mal nach Amerika führen dann steht die Insel Martha’s Vineyard ganz gewiss auf meiner Liste.
Das obige Bild zeigt ein typisches Haus dieser amerikanischen Touristeninsel. Man könnte den Baustil vielleicht schon als Wahrzeichen der Insel bezeichnen. Martha’s Vineyard (Martha’s Weingarten) liegt vor der amerikanischen Küste bei Cape Cod (Massachusetts).

Die Geschichte
Die Wampanoag Indianer waren die Urbewohner und die Nachkommen leben jetzt noch hier. Die Insel war ein Zentrum des Walfangs und ein Ort für taube Menschen. Die Industrie des Walfangs ging zu Ende und die Insel verkam zu einer Gegend voller Armut. Es änderte sich schlagartig als reiche Amerikaner das milde Klima und die Schönheit der Insel entdeckten und dort ihre Ferien in immer grösserer Anzahl verbrachten.

Heute
Auch heute zieht die Insel noch immer viele Amerikaner und auch immer mehr Europäer an. Die reichen Amerikaner haben dort grosse Ferienhäuser. Die Clinton’s kommen hier regelmässig und die Kennedy’s haben hier auch Häuser. Die Insel hat 15.000 Einwohner. Im Sommer erhöht sich diese Zahl auf 100.000.

Attraktionen
Die Strände sind Attraktion Nummer 1. Daneben gibt es viele Sehenswürdigkeiten für Strand-Muffel. Kleine Städtchen sind wegen der Architektur interessant und sie sind sauber und angenehm zum Verweilen. Wander- und Radstrecken gibt es in Hülle und Fülle. Schliesslich sind die Felsenküsten atembenehmend schön.

6:05 AM
Creative Commons License photo credit: kmccaul

Impression Kos: Kastri

Impression Kos: Kastri.

Die malerische Felseninsel Kastri liegt vor der Küste der griechischen Insel Kos beim Ort Kefalos.
Auf der kleinen Insel liegt das kleine Kloster Agios Nikolaos. Im Vordergrund (auf der Insel Kos) sieht man römische Fundstücke.

Felseninsel Kastri
-zum Vergrössern anklicken-

Kos-Stadt ist ein kleines Juwel

In Kos-Stadt gibt es soviele römische Ausgrabungen dass man fast glaubt dass die Griechen nicht mehr wissen wohin damit. Überall sieht man römische ‚Fundsachen‘. Wäre man respektlos dann…

Am Montag berichtete ich bereits über die griechische Insel Kos wo ich eine Woche war. Ich schrieb da schon, dass ich Kos-Stadt, die Hauptstadt der Insel Kos, mehr als interessant fand.
In meinem Reise-Tagebuch schrieb ich am 22. Oktober 2009:
>Wir fahren mit dem Taxi nach Kos-Stadt. Leider hat die Tourist Information geschlossen (auch die Griechen halten Siësta), aber das Städtchen macht diese Enttäuschung schnell vergessen. Kos-Stadt ist eine unerwartete Entdeckung auf dieser Insel. Eine kleine Stadt mit vielen historischen Stätten, schönen Strassen und intimen Gassen.>

Die Bilder vermitteln nur einen kleinen Eindruck. Ich werde hier demnächst ganz gewiss mehr Bilder zeigen (zum Vergrössern anklicken).

In Kos-Stadt gibt es soviele römische Ausgrabungen dass man fast glaubt dass die Griechen nicht mehr wissen wohin damit. Überall sieht man römische ‚Fundsachen‘. Wäre man respektlos dann könnte man sie so aufheben und mitnehmen. Auch über diese Ausgrabungen demnächst mehr.

In der Nähe des Hafens liegt eine Burg aus dem 14. Jahrhundert. Teilweise ist diese Burg unglaublich gut erhalten.

Kos-Stadt wird von vielen Touristen besucht, auch wegen der griechischen Atmosphäre die hier zum Glück noch spürbar ist. Das Städtchen ist ein kleines Juwel auf dieser netten kleinen Insel.

Kos: ein Mix von Sonne, Strand und Kultur

Ich habe sehr viel gesehen auf dieser Insel, die eine reiche Geschichte hat. Ich sah römische Ausgrabungen eines Ausmasses wie ich sie nie zuvor gesehen habe. Ich habe ein Dorf in den Bergen besucht mit vielen authentischen Facetten. Ich habe den italienischen Einfluss…

Ich bin zurück von meinem Urlaub auf der griechischen Insel Kos. Diese Insel bietet nicht nur viel Sonne und viele Strände sondern unglaublich viele kulturelle Attraktionen.

Insel Kos Griechenland

Erwartungen
Ich hatte, nachdem ich mich vorher informiert hatte, hohe Erwartungen und ich kann heute festellen, dass ich sehr beeindruckt bin von der Vielseitigkeit der Insel.

Was ich sah
Ich habe sehr viel gesehen auf dieser Insel, die eine reiche Geschichte hat. Ich sah römische Ausgrabungen eines Ausmasses wie ich sie nie zuvor gesehen habe. Ich habe ein Dorf in den Bergen besucht mit vielen authentischen Facetten. Ich habe den italienischen Einfluss auf die Architektur der Vergangenheit bewundert. Ich habe eine Insel kennengelernt wo man wandern kann, wo man mit dem Fahrrad über Fahrradwege fahren kann (für Griechenland schon etwas Besonderes) oder die man mit einem Mietauto bereisen kann. Ich besuchte eine Burg der Kreuzritter und ich fand Kos-Stadt, die Hauptstadt der Insel, mehr als interessant. Ich habe über Strände gewandert, das Meer gespürt und ich habe das herrliche Klima genossen.
Das ist aber noch längst nicht alles. Ich werde in der kommenden Zeit einiges davon hier erzählen.

Reiseangebote für Kos | Reisen Shop