Bomben auf Mallorca

Bomben auf Mallorca.

Nautica
Creative Commons License photo credit: LucatraversA

Die spanische Ferieninsel Mallorca ist erneut zum Ziel von Anschlägen geworden. In einem Strandlokal in Palma de Mallorca explodierte am Sonntag eine Bombe. Wenig später folgte laut Polizeiangaben in der Nähe eine weitere Explosion. Eine dritte Bombe detonierte der spanischen Regierung zufolge in der Innenstadt von Palma in einem Einkaufszentrum unterhalb des Platzes Plaza Mayor. Verletzt wurde niemand. Alle drei Anschlagsorte waren vor den Explosionen geräumt worden. Bei einem Taxiunternehmen im Baskenland war gegen 11.30 Uhr ein Warnanruf im Namen der ETA eingegangen, sagte ein Sprecher des Innenministeriums der baskischen Regionalregierung.
Quelle: Tagesschau.de

Ich war selbst noch nie auf dieser Urlaubsinsel, obwohl ich schon mehrfach daran gedacht habe. Es soll eine sehr interessante Insel sein. Dabei denke ich dann nicht an Ballermann-Feste sondern eher an den ruhigeren Teil der Insel wo es wunderschöne Natur und authentische Dörfer geben soll.

3 Gedanken zu „Bomben auf Mallorca“

  1. Hallo Cor,
    das ist sowas von überflüssig und zudem grausam. Die ETA nimmt doch heute keiner mehr ernst oder anders gesagt, die Anzahl der Spanier, die ein „freies“ Baskenland wollen, sind im Grunde verschwindend gering. Sowas ist einfach in Zeiten der EU nicht mehr zeitgemäß. Ich war mal kurz zu einem Seminar auf Mallorca und habe ein klein wenig vom Landesinneren kennen gelernt, wo es wirklich sehr schön ist. An einem kleinen Badestrand weit ab von Ballermann und Co konnte ich damals auch ins Meer, obwohl es gerade ziemlich viele Nesselquallen gab. Ich habe aber glücklicherweise keine erwischt. Terroranschläge sind immer schlimm, aber wenn sie wirklich den Tod mit einkalkulieren, habe ich für die politischen Überzeugungen auch keinerlei Verständnis mehr. Wir waren früher oft auf Korsika, wo es auch immer mal Anschläge gab, aber immer außerhalb der Hochsaison, Touristen kamen nie zu Schaden und ich glaube auch sonst keine Menschen.
    Lieben Gruß
    Elke

  2. Lieber Cor,

    ja, davon habe ich auch gehört und gesehen. Echt schlimm. Allerdings zeigten sie Urlauber, die das wohl nicht zu schrecken schien. Ich weiß nicht, ob ich dort jetzt unbeschwert meinen Urlaub verbringen könnte. Andererseits ist man vor Terroranschlägen nirgends sicher.

    Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche,
    Sunny

  3. Hallo. lieber Cor,
    auch ich habe davon gehört, gesehen und gelesen. Es sind auch einige Urlauber interviewt worden, die alle nichts davon mitbekommen haben , sondern nur in den Nachrichten darüber erfahren. Schlimm ist sowas, aber heute ist man nirgends sicher. Dort die ETA woanders andere Terroristen.

    Ich war noch nie auf dieser Insel, aber irgendwie reizte mich das auch nicht besonders. Formentera und Ibiza schon eher.

    Wünsche dir noch einen erholsamen, gemütlichen Abend.
    Liebe Grüße, Anke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*